Frischwasserstationen an der HF für Technik in Zürich

20. Juni 2022

Am Samstag den 18.06.2022 durfte ich im Fach HF.60.51 Warmwasserversorgung den Studenten der Fachrichtung Sanitär das Thema Frischwasserstationen vermitteln.

Im Zentrum des Unterrichts stand die Steigerung der Energieeffizienz von Trinkwarmwassererzeugungen unter Einhaltung der Trinkwarmwasserhygiene gemäss Norm SIA 385/1.

Der Einfluss der Trinkwarmwasseraufbereitung auf die Wärmeerzeugung mittels Wärmepumpen haben wir sehr detailliert angeschaut.

Um ein maximum an Energieeffizienz und Trinkwarmwasserhygiene zu erreichen wurde die richtige Auslegung der Frischwasserstation und des Heizungsenergiespeichers erlernt.

Die Einbindung und Vernetzung von Wärmepumpen mit Photovoltaik- und Solarthermieanlagen wurde ebenfalls thematisiert und erfordert neue Ansätze in der Auslegung des Energiespeichers.

Die Studenten haben gelernt, dass durch den Einsatz von Frischwasserstationen und der Energiespeicherung in Heizungsschichtspeichern die Energieeffizienz bei der Vernetzung von Wärmepumpen, Photovoltaikanlagen, Solarthermieanlagen und Wärmerückgewinnungen extrem gesteigert werden kann.

Ein wichtiges Thema war, die Energie nicht isoliert für jedes Gewerk anzuschauen, sondern Energie Gewerksübergreifend als Gesamtes zu Betrachten.

Dominik Oehri

Für die
aktuellsten AES-News

Folgen Sie uns!

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner